SVP Sektion Stadt Bern

1. August in der Stadt Bern: kein Feuerwerk mehr: dafür finden eine unbewilligte anarchistische Demo und gewalttätige Auseinandersetzengen bei der Reithalle statt!

03.08.2020

Schweizerische Volkspartei Stadt Bern          

Union Démocratique du Centre Ville de Berne

Briefadresse: SVP Stadt Bern, 3000 Bern

info@svp-stadt-bern.ch; www.svp-stadt-bern.ch

Medienmitteilung

1. August in der Stadt Bern: kein Feuerwerk mehr: dafür finden eine unbewilligte anarchistische Demo und gewalttätige Auseinandersetzengen bei der Reithalle statt!

Die Stadt Bern verzichtet aus ökologischen Gründen auf ein Feuerwerk. Dafür findet eine unbewilligte Demonstration aus der Anarchoszene statt!Anstelle eines Parkplatzes bei der Schützenmatte, der der Stadt hohe Gebühreneinnahmen einbrachte, ereignen sich auch in der Nacht vom 1. auf den 2. August tätliche Auseinandersetzungen bei der Reithalle.

Eine kleine Gruppe aus der Anarchoszene missbrauchte den 1. August um ausgerechnet an diesem Tag vermummt gegen den schweizerische Nationalfeiertag zu demonstrieren. Auch der Stadtpräsident nutzte diesen Anlass seinerseits, um in seiner Rede gegen die Begrenzungsinitiative zu polemisieren

Warum nutzen die Demonstranten nicht die Ausreisefreiheit der Schweiz und lassen die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in Ruhe? Die Schweizfeinde missbrauchten sogar ihre Kinder als Schutzschild um die unbewilligte  Demonstration vor der Auflösung durch die Polizei zu schützen.

Die Parkplätze bei der Schützenmatte sind längstens alle vom Gemeinderat aufgehoben.  die Es gibt keine Gebühreneinnahmen mehr. Mediatioren und unzähligen „Wohlfühl-Teams“ gelingt es gleichwohl nicht, die Situation auch nur einigermassen unter Kontreolle zu halten. Es wurde eine Person bei einer tätlichen Auseinandersetzung mit einem scharfen Gegenstand angegriffen.

Der rotgrün dominierte Gemeinderat lässt dies alles zu. Es ist zu hoffen, dass der Wähler am 29.11.2020 die nötigen Konsequenzen zieht.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.

Thomas Fuchs, Parteipräsident, Gemeinderatskandidat, alt Nationalrat, 079 302 10 09

Alexander Feuz, Fraktionspräsident, Stadtrat 079 356 22 45

Bern, 3.8.2020